Was ist Philosophie? – Eine Definition

28. Februar 2020 1 Von Boris Biba

Philosophie, was ist das eigentlich? – Die meisten, die sich mit dem Thema schon einmal befasst haben kennen mindestens die griechische Wortherkunft “Liebe zur Weisheit”. Das ist gleichzeitig die am weitesten gefasste Definition. Aber was soll sie bedeuten?
Auf Wikipedia findet sich keine allgemeingültige Definition – dafür aber ein langer Artikel über die verschiedenen Arten und Herangehensweisen. Sehr interessant, aber nicht besonders hilfreich, wenn man wissen will, was Philosophie ist.

Bleibt man zunächst bei der Wortherkunft (Liebe zur Weisheit) und nimmt für den Begriff “Liebe” die Definition “starke Zuneigung” an muss noch der Begriff “Weisheit” erklärt werden. Als Synonyme für Weisheit gelten z.B. “Klugheit”, “Lebenserfahrung”, “Erkenntnis” und “tieferes Verständnis”. Mir gefällt der Begriff Verständnis sehr gut. Philosophie ist also die “starke Zuneigung zu Verständnis”.

Diese Definition erklärt, warum Philosoph*innen gerne einen Haufen doofe Fragen stellen und sich an (scheinbaren) Kleinigkeiten aufhängen 😉

Sie könnte auch so manchem/r Philosophen/in als Leitbild dienen, denn einige (möchtegern) Philosoph*innen neigen dazu, sich ganz und gar nicht verständlich auszudrücken. Je kryptischer desto weiser wirkt es – je mehr Fremdwörter desto gebildeter erscheint der/die Philosoph*in. Desto weniger kommt von der eigentlichen Botschaft bei dem/der Zuhörer*in oder Leser*in an. Und desto weiter sind sie von der “Liebe zum Verständnis” weg, denn es geht in der Philosophie nicht nur darum zu zeigen, dass man etwas selbst verstanden hat, sondern auch darum, es anderen verständlich zu machen.

Liebe zum Verständnis

Warum gefällt mir diese Definition? Weil sie die Eigenart der Philosophie aufgreift, Dinge verstehen und erklären zu wollen. Ob es dabei um den Sinn des Lebens, eine gesellschaftliche Gegebenheit, eine Weltanschauung, einen technischen Hintergrund oder eine persönliche Krise geht – der/die Philosoph*in versucht die Hintergründe zu verstehen und verständlich zu machen.

Diese Definition bringt die Philosophie zurück auf den Boden der Tatsachen

Philosophie in diesem Sinne ist nichts Abgehobenes, das nur die weisesten der Weisen verstehen können. Sie ist nichts das in einer geheimen Sprache verfasst werden oder gar gelesen werden muss. Philosophie muss keine keine versteckte Pointe haben (auch wenn das manchmal ganz nett ist). Manchmal ist ein Thema auch so schwierig genug – ganz ohne komplizierte Fremdwörter oder vieldeutige Aussagen 😉